Direkt zu den Schülerseiten
Direkt zu den Schülerseiten

MARTE MEO

Entwicklung und Kommunikation fördern

Marte Meo ist aus dem lateinischen abgeleitet und bedeutet sinngemäß, etwas "aus eigener Kraft" erreichen. Die von Maria Aarts entwickelte Methode zur Entwicklungsförderung wird weltweit erfolgreich angewendet.
In ihrem Mittelpunkt stehen die bereits bestehenden Ressourcen und Fähigkeiten von Betreuern, Lehrern und Eltern. Sie gilt es zu erkennen und zu stärken.
Dazu werden Ausschnitte von Alltagssituationen auf Video festgehalten und mit der Interaktionsanalyse besprochen. Gelungene Kommunikationsmomente dienen hierbei als Ressource für die Bewältigung schwieriger Situationen. Gemeinsam mit den Eltern wird das Videomaterial ausgewertet und Entwicklungsziele festgelegt.  Durch die Marte Meo Methode erhalten Eltern und Fachkräfte Informationen über die Entwicklungsbedürfnisse von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Sie lernen ganz konkret, wie sie diese gezielt unterstützen  und einen entwicklungsfördernden Kontakt herstellen können.

Praktiker Ausbildung

Drei Kolleginnen und ein Kollege unserer Schule haben sich auf den Weg gemacht.
Sie haben erfolgreich die Ausbildung zum Marte Meo Praktiker abgeschlossen. 
Über 3 Monate und mehr als 30 Unterrichtsstunden haben sie Informationen über Entwicklungsprozesse und Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit sensiblen, pflegebedürftigen, entwicklungsverzögerten oder verhaltensauffälligen Kindern erhalten.
Sie erworben Kenntnisse über die Marte Meo Elemente, die Entwicklung fördern und Sie lernten unterstützendes Verhalten kennen und anzuwenden.
Es wurden alle Marte Meo Elemente geübt und vertieft, wie Initiativen wahrnehmen, ihnen folgen und sie bestätigen. Genauso, wie die Elemente des positiven Leitens.
Schon jetzt wird deutlich, wie sehr die Marte Meo Methode im täglichen Umgang die Kommunikationsstruktur innerhalb der betroffenen Klassen positiv verändert hat! ...