Leitbild: Leben lernen - neue Wege wagen und gehen

Tag der offenen Tür

 

Samstag 28.09.2019

 

10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

 

Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 393.0 KB

Sportfest der Primarstufe der HHS

Am Freitag, 14.6.19 fand das von der Sportfachschaft organisierte Sportfest der Primarstufe auf dem Schulhof der HHS statt. Die 4 Klassen der Maulwürfe, Igel, Tiger und Löwen konnten ihre Fähigkeiten im Laufen, Werfen, Springen und vielfältigen anderen Angeboten (Slackline, Basketballwurfmaschine vom DBB, fit4future-Spieletonne, Frisbeegolf etc.) zeigen.

Alle Kinder waren mit großer Begeisterung und toller Leistungsbereitschaft bei der Sache. Im Anschluss an die sehr gelungene Veranstaltung wurden alle Schüler in der Schule für ihre Leistungen gebührend mit einer Urkunde gefeiert.

Erfolgreicher Lauf!

Auch in diesem Jahr hatte die Janusz-Korczak-Schule wieder für den "Lauf an der Jahrhunderthalle" eingeladen. Schüler*innen der Janusz-Korczak-Schule, der Hilda-Heinemann-Schule, der Pestalozzischule und der Bonhoefer-Schule sind der Einladung (ca. 100 Läufer) gerne gefolgt.

Die Schüler*innen der Hilda-Heinemann-Schule konnten beim 1000m Einzellauf sogar den Sieger stellen, bei der Staffel errang man den 3. Platz. Zu erwähnen ist, dass alles Schüler*innen bis an ihre Grenze gingen und alle durchgehalten und ihr "Bestes" gegeben haben. Eine umjubelte Ehrung mit Medallien folgte in Anschluss an den Lauf.

Die Sportlehrer Christoph Rötger und Theo Göstenkors waren neben der Leistung aller Schüler auch von der tollen Kulisse und der Organisation beeindruckt.

Freundschaftsspiel gegen die Werkstatt Constantin

Kurz nach den Osterferien spielten wir mal wieder ein Freundschaftsspiel bei uns in der Halle gegen die Mannschaft der Werkstatt Constantin.

Die Mannschaft kam mit vielen sehr guten Spielern. Natürlich nur mit Erwachsenen, denn dort in der Werkstatt arbeiten ja alle schon.

Das Spiel haben wir dann auch verloren aber es hat trotzdem wieder Spaß gemacht gegen Constantin zu spielen! Unser Gegner hat nachher sogar noch ganz laut Lieder in der Turnhalle gesungen! Sie wollen auch wiederkommen und sind natürlich an der Hilda-Heinemann-Schule immer willkommen!

Training beim VfL Bochum

Am 3.4.2019 war unsere Schulmannschaft bei einem Training mit den Jugendtrainern des VfL Bochum auf dem Trainingsgelände der VfL-Jugend an der Hiltroperstr.
Zustande kam dies, weil wir von der Organisation „Paralympics NRW“ gefragt wurden, ob wir da mitmachen möchten. Und das wollten wir natürlich!
An dem Tag waren verschiedene Bochumer Schulen mit ihren Mannschaften da. Alles war total professionell aufgezogen.
Das Training hat uns sehr viel Spaß gemacht und am Ende gab es noch ein Fußballspiel!
Jeder von uns bekam eine Urkunde und sogar ein tolles T-Shirt!
Wir machen das nächste Mal gerne wieder mit!

Neue Fahrräder für die Hilda-Heinemann-Schule

Die Schüler*innen der Hilda-Heinemann-Schule freuen sich über 6 neue Fahrräder.
Bereits im vergangenen Jahr besuchte die Fahrrad-AG das Fahrradfachgeschäft Seeger in der Bochumer Innenstadt. Gemeinsam wurden verschiedene Räder getestet und ausgewählt. Nun sind die neuen Fahrräder da und die Fahrrad-AG hat diese bereits genau unter die Lupe genommen und eingefahren. Einem Fahrradtraining auf verkehrssicheren und wirklich sehr coolen Rädern steht nun nichts mehr im Wege.   
Wir danken dem Team von Fahrrad Seeger für die tolle Beratung sowie die großzügige Spende an unseren Förderverein. Ebenso danken wir unserem Förderverein, ohne den eine Anschaffung der Fahrräder nicht möglich gewesen wäre!  

Im Glauben (er)wachsen – Von Gott gesegnet wie Abraham

Am 10. März 2019 fand für fünf SchülerInnen der Hilda-Heinemann-Schule in der Evangelischen Kirche in Hiltrop eine ganz persönliche Konfirmations-Feier statt. Im Rahmen des Religionsunterrichtes hatten sich die SchülerInnen auf dieses Fest vorbereitet. Sie machten sich Gedanken über ihren Glauben und erfuhren durch verschiedene Geschichten aus der Bibel, dass Gottes Segen ein Geschenk ist. Vor allem die Geschichte Abrahams wurde näher betrachtet, in der Gott verspricht, dass es dem Menschen, der ihm vertraut, gut gehen wird. Für die SchülerInnen wurde der Gottesdienst durch Pastor Sonneborn und die Gestaltung durch die Lehrkräfte der Schule zu einem unvergesslichen Ereignis.

Schwimmerturnier 2019

Am 26. März 2019 fand wieder das Schwimmerturnier der Bochumer und Herner Förderschulen GG statt. Die Hilda-Heinemann-Schule nahm mit 10 Schüler*innen teil. Ausgerichtet wurde das Schwimmerturnier wieder von der Janusz-Korczak-Schule und fand im Sportzentrum Westenfeld in Wattenscheid statt.


Das Schwimmerturnier ist ein Mannschaftswettbewerb in dem auch in diesem Jahr alle Teilnehmer*innen in verschiedenen Disziplinen ihr Können zeigen konnten.

 

Es wurde in folgenden Disziplinen um Punkte gekämpft:
·    6x25m Staffel (Brust und Freistil)
·    Tauchstaffel
·    Transportstaffel
·    6x25m Staffel Rückenschwimmen
·    Mannschaftsdauerschwimmen


Bis zum dritten Durchgang lagen alle drei teilnehmenden Schulen gleichauf. Am Ende konnte sich die Janusz-Korczak-Schule vor der Schule am Schwalbenweg aus Herne durchsetzen.
Knapp dahinter belegte die Mannschaft der Hilda-Heinemann-Schule den dritten Platz.

Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und wir möchten uns für die vorbildliche Austragung durch die Kolleg*innen der Janusz-Korczak-Schule bedanken! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Die Lego-Osterausstellung zu Gast                an der Hilda-Heinemann-Schule

Von Ende Januar bis zum 14. Februar 2019 wurde in der Schul-Aula die Geschichte von Jesu Tod und Auferstehung gebaut aus Lego-Steinen ausgestellt.
Die vom Dekanat Hellweg konzipierte Ausstellung „Die Welt der kleinen Steine – Biblische Geschichten im Mini-Format“ konnte durch die Fachschaft Religion ausgeliehen werden.
Die Schüler und Schülerinnen durften sich mit Hilfe von kleinen Rollen-Kärtchen in die dargestellten Szenen einfühlen. Ein Film beschrieb nochmals die einzelnen Ereignisse: Jesu Einzug in Jerusalem, die Gefangennahme, die Verurteilung, seinen Tod und die Auferstehung.
Im Anschluss wurden die aus Lego erstellten Szenen nochmals betrachtet und am Ende bestand die Möglichkeit sich selbst als Lego-Figur zu bauen.
Der Ausstellungsbesuch begeisterte alle!

Die Monster lernen Erste Hilfe

Drei Wochen lang haben wir alles zu erster Hilfe gelernt. Wir wissen jetzt, wie man einen Verband am Finger macht, am Arm und am Bein. Wir haben gelernt was man machen muss, wenn jemand verletzt ist. Die Wärmedecke kennen wir auch und wir wissen wie die stabile Seitenlage geht.

Wir können die Telefonnummern von Rettungsdienst und Polizei und wissen auch was wir am Telefon sagen müssen.

Der Krankenwagen hat uns an einem Tag besucht. Der Fahrer hat uns alles gezeigt und erklärt. Es gibt zwei Notfallkoffer, einen für Kinder und einen für Erwachsene. Wir durften sogar in den Krankenwagen rein und dort alles angucken.

Besuch im Papageienpark Bochum

Am 15.11. konnten Schülerinnen und Schüler unserer Schule auf Einladung von Rita Dewender, die unserer Schule seit Jahren sehr vebunden ist, den Papageienpark in Bochum besuchen.

Für die Kinder und Lehrer war das ein besonderes Erlebnis, wie man auf den Fotos sehen kann.

Die Malschule der Hilda-Heinemann-Schule war letzten Mittwoch im Bochumer Cafe´ Ferdinand um sich dafür zu bedanken, dass Kalender und Karten des Malprojekts:

Wir malen mit Zarko, Bochum, ich komm aus dir...

verkauft wurden. Bisher konnten schon 600,- € an Einnahmen verbucht werden, die jetzt dem Konto unseres Fördervereins gut geschrieben werden. Bis Weihnachten können im Cafe´ Kalender, Karten und auch original Leinwandarbeiten des Projekts gekauft werden.

 

05.09.2018

Die Firma Niggemann und viele beteiligte Mannschaftsführer vom Turnier "Ran an den Ball" am 07.07.2018 waren heute zur Spendenübergabe in der Schule.

4800,- € Gesamtspenden, ein tolles Ergebnis.

Die Schülerinnen und Schüler der Tigerklasse bedankten sich mit einem besonderen Lied bei den Sponsoren und Helfern.

 

.

04.09.2018

Das Mercedes Benz Autohaus Lueg Bochum hat unserer Schule einen tollen Kicker gespendet.

Thomas Jagusch vom Autohaus Lueg und Frank Bader mit den SchülerInnen und LehrerInnen der "Monsterklasse" bei der Übergabe

 

 

 

 Kunst AG der Hilda Heinemann-Schule mit Marc Bühren und Angelika Lamberti

 

Die Schüler der Kunst AG  durften im Schuljahr 2017/18 mit der Unterstützung des Dortmunder Künstlers Marc Bühren zwei große Leinwandbilder für das Foyer der Schule gestalten. Gemeinsam wurden die Motive ausgewählt, die Leinwände gebaut und mit Grundierung für das abschließende Bemalen vorbereitet.

 

Insgesamt war einiges an Durchhaltevermögen gefragt, aber die spannende Arbeit mit viel Fingespitzen- und Farbgefühl hat sich gelohnt: entstanden sind eine Schwimmerin und ein Fußballspieler. Zwei Kunstwerke, die durch den individuellen Pinselstrich jedes einzelnen Schülers an Lebendigkeit gewinnen und die jetzt den Eingangsbereich unserer Schule deutlich attraktiver machen.

Turniersieg auf Schalke 2018!

Am 27.06.18 hatten wir ein Fußballturnier in Gelsenkirchen. Die Veranstalter waren die Hansaschule und das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium. 
An diesem Inklusionsturnier haben insgesamt vier gemeinsame Teams teilgenommen. Es haben teilgenommen:
   
    Hilda-Heinemann-Schule & Heinrich-von-Kleist Gymnasium (Bochum)
    Hansaschule & Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium (Gelsenkirchen)
    Schule am Tetraeder und Max-Planck-Gymnasium (Bottrop/Gelsenkirchen)
    Löchterschule und Sekundarschule Hassel (Gelsenkirchen)

Bereits im dritten Jahr hat die Hilda-Heinemann-Schule an diesem tollen Turnier teilgenommen. Bei diesem Inklusionsturnier spielt immer eine Förderschule und eine Regelschule als ein Team zusammen. Die Hilda-Heinemann-Schule hat auch in diesem Jahr wieder mit dem Heinrich-vom Kleist-Gymnasium zusammen gespielt. Vor dem Turnier waren die Spieler wieder mehrmals bei uns zum gemeinsamen Training.
Das Turnier hat dieses Jahr auf dem Trainingsgelände vom FC Schalke 04 stattgefunden. Wir haben genau neben der Veltins-Arena gespielt! In den Gängen zu den Umkleidekabinen hingen viele Bilder mit Autogrammen von früheren Stars von Schalke, wie z.B. Raul oder Huntelaar.
Wir hatten sechs Spiele. Davon haben wir vier Spiele gewonnen und zwei mal Unentschieden gespielt. Damit waren wir ungeschlagen Turniersieger!

Frühlings-Cup Constantin-Bewatt 2018

Am 12.04.18 hatten wir ein Fußballturnier in Bochum. Der Veranstalter war die Werkstatt Constantin. 
An diesem Turnier haben insgesamt sechs Teams teilgenommen. Es haben teilgenommen:

 

Gruppe 1:  

Werkstatt Constantin-Bewatt aus Bochum
wewole Herne/Castrop
Hilda-Heinemann-Schule aus Bochum

 

Gruppe 2:    

Werkstätten Gottessegen aus Dortmund
AWO Hattingen 
Janusz-Korczak-Schule aus Bochum

Gewinner des Turniers war das Team der Werkstätten Gottessegen, die in einem spannenden Finale die Mannschaft wewole Herne/Castrop im 7-Meter-Schießen besiegen konnte. Herzlichen Glückwunsch!
Die Hilda-Heinemann-Schule verlor das Spiel um Platz 3 gegen die AWO Hattingen und erreichte einen guten 4. Platz. 
Es war ein super Turnier, dass den Teams und den zahlreichen Fans sehr viel Spaß gemacht hat! Von unserer Schule waren viele Zuschauer da. Das fanden wir toll! Am Ende bekam jede Mannschaft einen großen Pokal und Medallien.
Viel Dank auch an Günter Pohl von Radio Bochum, der die Spiele super moderiert hat und natürlich an den Schiedsrichter Michael von Eintracht Dortmund!
Von unsere Schule haben eine Schülerin und sieben Schüler mitgespielt. Unser Trainer war Herr Hartmann.   

Skifahrt 2018

Vom 14. bis zum 22. Januar waren wir Skifahren in Südtirol in Italien am Jochgrimm. Wir waren zu sechst von der Hilda Heinemann Schule. Mark, ein ehemaliger Schüler, war auch noch dabei. Von der Schule am Schwalbenweg kamen 5 Schülerinnen und Schüler mit.
Wir hatten ganz viel Spaß im Schnee, mit und ohne Ski, aber auch beim Apres Ski: wir spielten Tischtennis, machten Disco und Spiele, sahen coole Filme, wanderten nachts und auch mal nachmittags, genossen das italienische Essen und Skihütten, die Bergwelt , den Schnee und die Sonne.

Facebook-Gruppe hilft der Mofa-AG

Der Mofa-Kurs an der Hilda-Heinemann-Schule kann leider aktuell nicht mehr im gewohnten Umfang stattfinden, da im Dezember in unsere Schule eingebrochen wurde und unter anderem zwei Mofas entwendet wurden (die WAZ berichtete).

Inzwischen hat die Bochumer Facebook Gruppe "Du weißt Du bist Bochumer wenn ..." zu einer Spendenaktion aufgerufen. Wir möchten uns auch im Namen unserer Schüler ganz herzlich für das tolle Engagement bedanken !!!

Bericht aus der Online-Ausgabe der WAZ vom 3. Januar 2018

Tischtennis-Turnier der Bochumer und Herner Förderschulen Geistige Entwicklung

Auch in diesem Schuljahr konnten sich wieder 16 Schüler aus vier Schulen beim Tischtennis-Turnier der Hilda-Heinemann-Schule messen. Die Plätze "Eins und Zwei" gingen dieses Jahr an die Schule am Schwalbenweg in Herne und die Janusz Korczak Schule aus Bochum. Ein Schüler von unserer Schule konnte sich aber auch auf's Treppchen stellen und einen erfreulichen dritten Platz in der Gesamtwertung belegen. Insgesamt haben vier Schüler von unserer Schule am Turnier teilgenommen.

2 : 0 für die LÖWEN-Klasse!

Beim i-Dötzchen-Quiz des VfL Bochum erreichte die Löwen-Klasse der Hilda-Heinemann-Schule volle Punktzahl. Und gewann damit den 1. Preis!
Zuerst bekamen sie Besuch von einem Spieler des VfL Bochum und wurden im Anschluss eingeladen, das Spiel VfL Bochum gegen SV Sandhausen im Stadion anzusehen. Zudem gab es für die Klasse noch eine große Überraschung: eine Urkunde und einen ganzen Sack voller Bälle!
Dass die Löwen-Klasse im Stadion dem VfL Bochum die Daumen drückte, war natürlich selbstverständlich! Und ein 2:0 ein tolles Erlebnis für alle, die dabei waren!
DANKE, VfL Bochum!

„Auf die Meile, fertig, los!“

12 Radfahrerinnen und Radfahrer nahmen am 28. September an der Verkehrssicherheitsmeile in der Bochumer Innenstadt teil.
An insgesamt 7 Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Ob Slalom fahren oder Schneckenrennen – für jeden war etwas dabei! Sogar ein LKW stand bereit und machte die Entdeckung des „Toten Winkels“ zu einem richtigen Erlebnis. Und natürlich durften sich auch alle einmal in den LKW setzen.
Unsere Radfahrerinnen und Radfahrer wurden mit einem wunderbaren 4. Platz, roten Kappen und Freikarten für das Planetarium belohnt! 

Fahrradtraining

Im Schuljahr 2016/2017 nahmen die Schülerinnen und Schüler der Drachenklasse, Monsterklasse und Sonnenklasse zum ersten Mal an einem Fahrradtraining teil.
Gemeinsam lernten die Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Teile eines verkehrssicheren Fahrrads kennen, erkundeten Verkehrsschilder und lernten die Verkehrsregel „Rechts-vor-Links“ kennen. Das eigentliche Fahrtraining auf dem Fahrrad machte allen natürlich besonders Spaß. Das Durchfahren verschiedener Geschicklichkeitsparcours auf dem Schulhof wurde geübt und auch das Fahren auf der Straße wurde trainiert. So übten die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel das Losfahren und Anhalten, das Vorbeifahren an parkenden Autos und das Linksabbiegen. Während der Abschussfahrt konnten dann alle noch einmal ihr Können unter Beweis stellen. Am Ende des Trainings waren alle sichtlich stolz auf ihre tollen Fahrleistungen! 
Das Fahrradtraining wurde in Kooperation mit der Verkehrswacht Bochum e.V. durchgeführt. Ein besonderer Dank gilt hierbei Herrn Jabusch und Herrn Sentheim für ihre große Hilfe und ihre tollen Anregungen! 

Lauf an der Jahrhunderthalle

Der alljährlich perfekt ausgerichtetete Lauf an der Jahrhunderthalle von der Janusz-Korczak-Schule wurde für die Schüler der Hilda-Heinemann-Schule zu einem großen Erfolg. Neben dem Staffelsieg, konnte sich eine Schülerin mit dem Sieg im Einzellauf bei den jungen Frauen durchsetzen. Dazu kamen hervorragende Platzierungen aller Beteiligten. Christoph Rötger und Theo Göstenkors freuten sich mit den Schülern über diese tollen Erfolge und die große Lauffreude ihrer Schüler.

1. Platz beim Inklusions-Fußballturnier             in Gelsenkirchen!

Am 22.6.17 fand in Gelsenkirchen wieder das große inklusive Fußballturnier statt, an dem die Hilda-Heinemann-Schule wieder gemeinsam mit dem Heinrich von Kleist-Gymnasium als ein Team antrat!
Bei dem Turnier traten wieder ausschließlich gemischte Teams aus Förder- und Regelschulen an. Unsere Schule stellte mit dem benachbarten Gymnasium eine Mannschaft. In der Vorbereitungszeit kamen die Gymnasiasten immer zu unserer Schule zum gemeinsamen Training.
Das Turnier entwickelte sich bei Temperaturen von 36 Grad zu einer großen Hitzeschlacht, so dass wir auch aufgrund der besseren Kondition gewonnen haben. Wir spielten gegen folgende Teams:
Löchterschule / Sekundarschule Hassel (Gelsenkirchen) 3:3
Schule am Tetraeder / Max-Planck-Gymnasium (Bottrop) 1:0
Franz-Sales-Schule / Gymnasium Essen-Überruhr 4:2
Hansaschule / Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium (Gelsenkirchen) 3:2

Das Turnier wurde hervorragend von dem Team der Hansaschule und des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums aus Gelsenkirchen organisiert! Sie mussten wegen der großen Hitze sogar überall am Spielfeldrand Wassereimer aufstellen!
Es spielten von der Hilda-Heinemann-Schule: Mirco, René, Tommy, David, Kim mit Lehrer Herrn Hartmann
Es spielten vom Heinrich von Kleist Gymnasium: Alex, Daniel, Dennis, Enrique, Can mit Lehrer Herrn Savelsbergh

Im nächsten Jahr wollen wir wieder mitspielen!

Vorstellung Schülerzeitung 2016/17

Hallo liebe Eltern und Freundinnen und Freunde der Hilda-Heinemann-Schule,


am Mittwoch, 14.06.2017 um 11:00 Uhr stellen wir „Hildas Blatt“, unsere Schülerzeitung, in der Aula vor. Dazu möchten wir Sie ganz herzlich einladen!
Am Ende können Sie die Schülerzeitung für 1,50 Euro kaufen.

 

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Schreibwerkstatt!

ICH

ICH. In der Wasserburg Haus Kemnade ist momentan eine bemerkenswerte Ausstellung zu sehen. Titel: Ich. Das Fotografenpaar Uwe Engels und Jaqueline Kraemer zeigt Bilder von Kindern, die die Bochumer Hilda-Heinemann-Schule besuchen. Zwei Tage lang hatten Engels/Kraemer einen Klassenraum zum Atelier umgebaut, die Schüler – körperlich und geistig behinderte Kinder und Jugendliche - bekamen vor der Kamera große Freiheit, konnten sich so präsentieren, wie sie es wollten: Posierend manchmal, oder auch ganz unspektakulär. Darum der Ausstellungstitel „Ich“.

Die Fotos zeigen eindringliche Momentaufnahmen, bei denen die Aufgabe für die Fotografen darin bestand, die Beeinträchtigung der Kinder nicht zu verschweigen, diese jedoch nicht zu sehr in den Fokus zu rücken. Dieses Anliegen ist – insgesamt gesehen – gelungen. Manche Fotos wirken, als seien sie in einer x-beliebigen Schule aufgenommen worden, bei anderen berührt

die besondere Situation der darauf Abgebildeten den Besucher unmittelbar. Eine zurückhaltende und dennoch eindringliche Bilderfolge somit.

Vor einigen Jahren hat der Bochumer Künstler Zarko Radic an der Hilda-Heinemann-Schule einen ähnlichen Zyklus gefertigt: ebenfalls intensive Studien, doch anders, noch persönlicher. Der künstlerische Zugriff eines Zeichners kann naturgemäß direkter sein als die technisch bedingte Arbeitsweise eines Fotografen. Das nur so nebenbei … Die aktuelle Ausstellung auf Kemnade lohnt den Besuch jedenfalls mit Sicherheit.
(Haus Kemnade, Bochum. Geöffnet: Dienstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr)

Der Bochumer Schriftsteller und Kulturjournalist Werner Streletz

Erlebnistag 2017

Hochseilgarten in der Hilda-Heinemann-Schule

Das waren drei tolle Tage!  Alle Schüler*innen hatten mehrmals die Möglichkeit den mobilen Hochseilgarten des Stadtsportbundes auszuprobieren. Begeistert von "Hoch hinaus" waren nicht nur die Kinder, sondern auch das Kollegium und die Eltern. Am gemeinsamen Abschlussnachmittag konnten alle Interessierten mit ihren Kindern zusammen klettern, zu schauen oder einfach Waffeln zu essen und Kaffee zu trinken.
Mit Klettergurt und Helm ausgerüstet wagten sich viel Schüler*innen auf den 4,50m hohen Hochseilgarten. Sie sind über sich hinaus gewachsen, haben Ängste überwunden und ihre motorischen Fähigkeiten erweitert.

Beatboxen

Schon im letzten Schuljahr hat eine AG unserer Schule bei der Aktion „Urban ARTS“ teilgenommen. War es im letzten Jahr noch HipHop ist es dieses Jahr BeatBoxen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Schulen und dem Schauspielhaus Bochum sowie der Tanzschule Pottporus entsteht eine tolle Show. Mit Carlos Howard hat unsere Schule dieses Jahr wieder einen richtigen Profi gewonnen. 14 Schüler und eine Schülerin nehmen teil und üben einmal wöchentlich die Beats mit sehr großer Motivation.
Von Urban Arts waren wir im November eingeladen, Gast bei Urbanatix zu sein, um all die unterschiedlichen Kultursparten einmal live zu erleben. Auch Carlos war dabei (siehe Foto).
Dann fand im Februar die erste große Probe zusammen mit den AGs der anderen Bochumer Schulen statt. In der Zeche 1 trafen sich für mehrere Stunden 80 Schüler und Schülerinnen, um sich gegenseitig etwas kennenzulernen, um zu zeigen, was die einzelnen AGs gemacht haben und bereits können. Dann wurde auch für einen flashmob geübt, der im März stattgefunden hat. Am 22. Juni ist die große Aufführung im Schauspielhaus mit allen Gruppen. Die Aufregung ist jetzt schon groß!

Schulskifahrt 2017

3. Platz beim Basketballturnier in Herne

Tischtennisturnier 2017

Zum ersten Sportevent des Jahres der Hilda-Heinemann-Schule konnten die Gastgeber wieder die Herner und Bochumer Schulen mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung empfangen.

16 SpielerInnen zeigten ihr Können, dazu unterhaltsame und spannende Spiele. Sehr erfreulich für unsere Schule, dass ein Schüler unserer Schule den Turniersieg einfahren konnte. Neben ihm haben noch weitere Schüler mit Erfolg teilgenommen und ihr Bestes gegeben.

Klettern im Hochseilgarten

Wir sind am Donnerstag zur Halde Rheinelbe gefahren. Dort oben hat der Stadtsportbund einen Hochseilgarten und noch andere Klettermöglichkeiten aufgebaut.
Wir sind alle im Hochseilgarten geklettert. Wir sind auf dem großen Trampolin gehüpft und haben uns vom höchsten Punkt der Halde abgeseilt.
Uns hat es sehr gut gefallen. Wir haben uns richtig angestrengt. Wir haben uns viel getraut und waren sehr mutig.
Auf dem Rückweg waren wir alle einer Meinung: Das war ein spannender, aufregender, toller Tag!

2. Platz nach dramatischen Elfmeterschiessen!

Am 22.6.16 fand in Gelsenkirchen ein großes inklusives Fußballturnier statt, an dem die Hilda-Heinemann-Schule gemeinsam mit dem Heinrich von Kleist-Gymnasium als ein Team antrat! Bei dem Turnier traten ausschließlich gemischte Teams aus Förder- und Regelschulen an. Unsere Schule stellte mit dem benachbarten Gymnasium eine Mannschaft. In der Vorbereitungszeit kamen die Gymnasiasten immer zu unserer Schule zum gemeinsamen Training.
Beim Turnier spielte sich unsere Mannschaft überlegen durch die gesamte Vorrunde und stand schließlich im Finale gegen das gemeinsame Team der "Schule am Tetraeder" (Bottrop) und des Max-Planck-Gymnasiums (Gelsenkirchen). Dort rettete sich das andere Team glücklich nach 1:1 Endstand ins Elfmeterschiessen und obwohl unser Torwart einen Ball halten konnte, verschossen wir zwei Elfmeter, beide an Latte/Pfosten! Somit blieb uns aber der sehr gute 2. Platz!
Das Turnier wurde hervorragend von dem Team der Hansaschule und des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums aus Gelsenkirchen organisiert!
Vielen Dank nochmal an unsere Mitspieler vom Heinrich-von Kleist-Gymnasium und deren Lehrer und hoffentlich bis zum nächsten Jahr!

Projektwoche an der Hilda-Heinemann-Schule

Wir sind die Projektgruppe „Film und Foto“.

Wir werden in den nächsten Tagen von der Projektwoche berichten.

Es gibt folgende  Angebote:
-    Frisbeegolf
-    Orientierungslauf
-    Klettern
-    Theater
-    Reiten
-    Schulhofgestaltung
-    Schulgelände erkunden
-    Fit durch gesundes Essen
-    Wald und Flur

Frisbeegolf

Orientierungslauf

Klettern

Theater

Reiten

Schulgelände erkunden

Fit durch gesundes Essen

Schulhofgestaltung

Basketballturnier in Herne

Beim alljährlichen Basketballturnier der Bochumer Förderschulen mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung konnte das Team der Hilda-Heinemann-Schule den 2. Platz hinter den starken Siegern der Robert-Brauner Schule erringen. Das vom Coachingteam Tim Satory und Theo Göstenkors geleitete Team war in richtiger Spiellaune und zeigte während des gesamten Turniers eine klasse Leistung. Angeführt vom guten Aufbauspieler Tobias zeigten alle Spieler eine sehr engagierte Einstellung und brachten sich prima ins Spielgeschehen ein. Neben Tobias konnten vor allem Mike mit einem perfekten Dreier glänzen, zudem ist noch die Leistung von Kevin hervorzuheben, der neben einer guten Defensive auch in der Offensive gefallen konnte. Insgesamt eine prima Teamleistung der Mannschaft der HHS beim vom Drittplatzierten toll organisierten Turniers der Schule vom Schwalbenweg.

Karneval in der Hilda-Heinemann-Schule

Helau und Alaaf !!! Auch in diesem Jahr lassen wir es wieder richtig krachen. Es wurde getanzt bis die Aula wackelte. Viele Schüler kamen verkleidet zur Schule und hatten viel Spaß!

Fotos (c) Oskar C. Neubauer

Eine interaktive Bodenprojektion

Mit unserem neuen i3LIGHTHOUSE können wir nun jeden Klassenraum blitzschnell in eine interaktive Lernumgebung verwandeln.  Durch die Mobilität und Kompaktheit ist er leicht von einem in den anderen Klassenraum zu bewegen und auch einfach zu verstauen.  Der i3LIGHTHOUSE ist sehr einfach zu bedienen und daher auch schon für Kinder in sehr jungem Alter geeignet. Der Bodenprojektor  schafft sofort eine angenehme Atmosphäre und ein besonderes Lernklima. Alle Kinder sitzen entspannt auf einer Sitzmatte und richten ihre gesamte Aufmerksamkeit auf die Projektionsfläche. Hierarchien innerhalb der Klasse lösen sich auf und vor allem auch Schülerinnen und Schüler mit Sprachentwicklungsstörungen haben hier eine große Chance zur Mitarbeit. i3LIGHTHOUSE spricht somit nicht nur die fachliche und intelligente Seite des Lernens an, sondern auch soziale Aspekte. Im Unterrichtsalltag werden theoretische Konzepte mit praktischen und spannenden Aktivitäten verbunden.
Es findet eine enorme Entwicklung von sozialen und kommunikativen Fähigkeiten statt und dies,  während die Schülerinnen und Schüler wirklich Spaß haben!
Vor allem für unsere Schülerschaft bringt dieses neue Gerät daher nur Vorteile!

  • Kinder mit Sprachstörungen können gemeinsam und sichtbar für alle mit Hilfe unserer SchuliPads und den Programmen wie GotalkNow interaktiv und gemeinsam mit ihren Mitschülern kommunizieren, spielen und lernen.
  • Kinder mit ADHS werden darin gefördert, ihre Aufmerksamkeit zu fokussieren, länger sitzen zu bleiben, abzuwarten bis sie dran sind ... -> und dies funktioniert Dank des hohen Motivationsfaktors wirklich unglaublich gut.
  • Kinder mit Autismus lernen, Teil einer Gemeinschaft zu sein und mit ihr interaktiv zu kommunizieren und zu lernen. Denn vor allem Kinder mit Autismus zeigen besondere Begabungen und Interesse an neuen Medien. Viele von ihnen arbeiten (sprechen) bereits mit iPads oder Talkern. So ist es ein Leichtes sie für den i3LIGHTHOUSE zu begeistern und ihre Aufmerksamkeit zu steigern.

Und das im gesamten Unterrichtsalltag!


Z.Z. wird der Bodenprojektor wie folgt eingesetzt:

  • im Fachunterricht /Förderband  (Rechnen, Lesen und Schreiben)
  • bei fächerübergreifenden Werkstattunterricht  (Freiarbeit, Sachunterricht, Biologie...)
  • in der gestalteten Freizeit (vor allem nach dem Mittagessen), hier mit vorgegebenen Lernspielen
  • im Kleingruppenunterricht zur Kommunikationsförderung (Talkerstunde)
  • zur Präsentation von Fotos oder Videos
  • ...

Fazit: wir wollen ihn nie wieder missen!  ;-)

iPads an der Hilda-Heinemann-Schule

Seit ein paar Monaten gibt es einige iPads bei uns an der Schule, die von allen SchülerInnen oft und viel genutzt werden. Natürlich auch im Freizeitbereich, aber vor allem finden sie sinnvolle Verwendung im schulischen Lernen.

Das iPad wird hier als eine Möglichkeit der Auseinandersetzung mit dem Lernstoff genutzt.
Zusätzliche Fördermöglichkeiten können mit dem iPad ermöglicht werden: im feinmotorischen Bereich, z.B. Beidhandkoordination und Auge-Hand-Koordination.

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt unserer Schule liegt im Aufbau kommunikativer Fähigkeiten, wobei dem Bereich der Unterstützten Kommunikation große Bedeutung zukommt.
Es gibt sehr unterschiedliche SchülerInnen bei uns, Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsverzögerungen ebenso wie Schwerstbehinderte als auch SchülerInnen mit Autismus.
Es ist inzwischen bekannt, dass viele Menschen z.B. mit Autismusspektrum ein hohes Interesse mit damit einhergehender Motivation an technischen Geräten sowie an visuellen und akustischen Effekten haben: Das iPad kombiniert diese Interessen.

Viele SchülerInnen, die nicht oder nur ausreichend über Lautsprache verfügen, können das iPad als Talker nutzen und sich so durch das Antippen verschiedener Symbol- oder Fotokarten verständlich machen.

Die Apps, die wir auf den schuleigenen iPads nutzen sind schon von anderen Pädagogen erprobt und für brauchbar befunden worden. Es gibt eine App-Liste, die jeden Monat aktualisiert wird und auf der einzelne Apps mit wenigen Worten beschrieben sind. Zudem sind sie in Kategorien sortiert, was das Suchen und Finden sehr vereinfacht. Diese Seite heißt: UK App blogspot.

App Liste
Diese Apps können wir empfehlen:
App-Liste Stand März 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 263.1 KB